Als Au Pair in London #2 – Tipps zu: Handy-Vertrag, Packen, Musikinstrumente

Und weiter gehts! #1 mit Tipps zu Familie finden und den Vorbereitungen gibt es hier.

Handy-Vertrag?

Hier gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten, die ich für England empfehlen kann, für beide sollte man aber schon dort sein.

1. Virgin Media – Mobile – SIM Only – Pay monthlyVirgin Media – Mobile – SIM Only – Pay monthly

Das ist meiner Meinung nach die beste Option. Für 8 Pfund pro Monat bekommt man 1000 Minuten, unbegrenzte SMS und 1GB Datenvolumen. Oder wer mehr braucht, für 10 Pfund gibt’s 2500 Minuten, unbegrenzte SMS und 2GB Datenvolumen. Das Problem dabei: Man braucht jemanden, der in England ein Konto bei einer englischen Bank hat, die Direct Debit (eine Art englische Version von Paypal) unterstützt. Nur dass leider auch das nicht immer funktioniert, meine Gastmutter hat versucht, es für mich zu machen, ging nicht. Deshalb Option 2:

2. GiffGaff – SIM Only Plans

Diesen Vertrag hatten auch die Au Pairs vor mir, ich habe ihn jetzt auch. Eine englische Adresse und eine Kreditkarte braucht man auch dafür, aber das konnte ich dann (mit der VISA-Karte von Comdirect, siehe oben) immerhin alleine machen. Dabei bekommt man dann für 10 Pfund 500 Minuten, unbegrenzte SMS und 1GB Datenvolumen. Außerdem sind Anrufe zu anderen GiffGaff Mitgliedern kostenlos & es gibt eine App, die recht gut ist.

Packen!

Bei dem Gedanken daran, für 11 Monate packen zu müssen, ohne Extrakosten für weiteres Gepäck zu haben, bin ich schon ein bisschen nervös geworden. Letztendlich kann ich auch nur sagen, was mir geraten wurde: Einfach nur das Nötigste mitnehmen. Und noch ein paar Sachen:

  • Für Shampoo & Duschgel würde ich so kleine Reiseversionen kaufen, damit man einfach für die ersten Tage dort auf jeden Fall etwas hat.
  • Eine Mehrfachsteckdose ist hilfreich, wenn sie noch reinpasst. Für England: Adapter! Aber auch da hat die Familie vielleicht einen, einfach fragen. Fön, Bettwäsche und Handtücher sollte die Familie auch haben, aber im Zweifelsfall eben fragen.
  • Bei British Airways kann man einen Koffer mit bis zu 23kg und zwei Handgepäckstücke mitnehmen (genaue Abmessungen hier) – auch die dürfen 23kg wiegen (da sind die echt großzügig). Für das größere Handgepäckstück kann man auch einen kleinen Koffer noch nehmen, in den nochmal einiges reinpasst – ich habe mich für einen großen Rucksack entschieden, nachdem ich etliche Koffer und Rucksäcke mit den Abmessungen auf Amazon verglichen hatte. Meine Wahl fiel letztendlich auf diesen hier (Cabin Max), und damit war ich dann auch sehr zufrieden. Ist gemütlich, ließ sich gut tragen, obwohl ich sehr viel reingepackt habe (hauptsächlich Bücher, die ja einiges wiegen), hat vorne noch einige kleine Fächer, sehr praktisch.
  • Musikinstrumente! Das Klavier musste ich leider schweren Herzens zu Hause lassen, das war dann doch ein bisschen groß für das Handgepäck, aber bei meiner Geige habe ich schon darauf gehofft, sie mitnehmen zu können. Das Problem – sie ist ca. 30cm größer als die Höchstabmessungen für das größere Gepäckstück (das ja sowieso schon durch den Rucksack belegt war). Nach einigem Googlen habe ich folgendes herausgefunden: Die Fluggesellschaften haben oft einen kleinen Abschnitt zu Sondergepäck (mit Unterpunkt Musikinstrumente) – aber auch wenn da steht, dass es eigentlich nicht geht, kann es funktionieren. In Musikforen wird darüber auch fleißig diskutiert und zwei Sachen gehen dabei klar hervor: Niemals ein Musikinstrument als Gepäck aufgeben! Und man kann es meistens als Handgepäck mitnehmen. Ich habe es einfach versucht und hatte keine Probleme. Die Dame an der Gepäckaufgabe hat zwar nach der Größe gefragt, sie mich dann aber einfach mitnehmen lassen (und gemeint, ich könnte ja ein bisschen drauf spielen. :D) Im Flugzeug habe ich dann meinen fetten Rucksack an die Füße gestellt (hat gepasst und so lang ist der Flug ja nicht) und die Geige oben in das Gepäckfach gelegt.
  • Wintersachen wiegen seeehr viel und nehmen viel Platz weg. Solange ihr nicht direkt im Winter abreist, würde ich deshalb empfehlen, diese per Paket hinterherzuschicken (kostet nach England nicht so viel und ist definitiv billiger als die 70-75€ für einen zweiten Koffer  für den Flug). Was ich außerdem gemacht habe: Winterschuhe trotz der warmen Temperaturen angezogen & Winterjacke über den Arm gehängt (man kann auch Schal & Mütze in den Ärmel stopfen. Die Winterjacke stellt im Flugzeug übrigens auch ein sehr gemütliches Kissen dar, wenn man am Fenster sitzt!

 

Wenn ihr irgendwelchen bestimmten Fragen habt, zu meinen Vorbereitungen, zum Au Pair Leben selbst, (Reisen in) London oder was auch immer, fragt einfach! :)

Advertisements

Ein Kommentar zu “Als Au Pair in London #2 – Tipps zu: Handy-Vertrag, Packen, Musikinstrumente

  1. Pingback: Als Au Pair in London #1 – Tipps zu: Familie finden, Vorbereitungen | dreams on their way to reality

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s